„Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern”. Dieses Zitat von Nelson Mandela hat sich unser Verein “Bildung fördert Entwicklung e.V.” auf die Fahne geschrieben. Konkret geht es uns darum, einem hochbegabten und lernbegeisterten jungen Studenten, der an der Kenyatta University Umweltwissenschaften studiert, die Möglichkeit zu geben, in der Region Trier Erfahrungen im Umweltbereich zu sammeln. Felix Madanga ist 23 Jahre alt und ist vor allem an Fragen der Solar- und Windenergie sowie der Müllbeseitigung und des Recyclings interessiert. Vor allem interessiert er sich wie dieses in Deutschland gehandhabt wird und was daraus für Nairobi und für Kenia insgesamt gelernt werden könnte. Umweltbelastende stinkige riesige Müllberge bestimmen in den Slums von Nairobi das tägliche Leben. Welch großen Erfahrungsschatz könnte er mit zurück nach Nairobi nehmen? Der Wunsch von Felix ist den Umweltschutzgedanken im Lehrplan seines Studiums stärker zu verankern und mit praxisbezogenen Projekte vertiefen zu können. Die Umweltschutzidee steckt in Kenia noch in den Kinderschuhen und benötigt unsere Hilfe.

Das Umweltamt der Stadt Trier ist gerne bereit, Felix fachlich zu beraten und ihm verschiedene wichtige Umweltagenturen und Umweltinitiativen in der Region zu nennen, wo er für jeweils einige Zeit hospitieren und auf diese Weise unterschiedliche Erfahrungen sammeln kann. Alles in allem ist an einen dreimonatigen Aufenthalt in diesem Sommer gedacht. Dieser verursacht natürlich einige Kosten für Flug, Verpflegung, Unterkunft, Transport und Krankenversicherung. Dies kann der Verein Bildung fördert Entwicklung e.V. nur mit Ihnen als Unterstützer erreichen.

Gerne können Sie jetzt über dieses Formular für Felix Madanga spenden.