44. Internationaler Ferienkurs an der Universität Trier

Auch 2016 lädt Bildung fördert Entwicklung e.V. wieder Studenten aus Kenia zum Internationalen Ferienkurs an die Universität Trier ein. Ab dem 1. August werden die drei Stipendiaten Amos Maranga, Elias Muhatia und Victor Okoth Odhiambo von der Kenyatta University in Nairobi zusammen mit 96 weiteren ausländischen Studierenden und Deutschlehrern vormittags Deutsch-Kurse besuchen, bzw. an den Nachmittagen an wissenschaftlichen Vorträgen und Präsentationen teilnehmen. Abends und an den Wochenenden werden den Teilnehmern Kulturveranstaltungen in der Stadt Trier und der umliegenden Region geboten. Zusätzlich gibt es noch Ausflüge in die QuattroPole Städte Luxemburg und Metz. Untergebracht sind sie während ihres Aufenthaltes in einem Studentenwohnheim des Studierendenwerks Trier auf dem dortigen Campus. Der Ferienkurs endet am 26. August.

Während die meisten Sprachschüler an diesem Tag bereits abreisen, werden Amos, Elias und Victor nach der Wochenendpause noch vom 29. August bis zum 4. September zusammen mit Felix Madanga und Dr. Johannes Michael Nebe eine Studienreise nach Berlin unternehmen. Dort werden sie neben touristischen Stadtführungen durch Herrn Dr. Nebe an einer Hausführung im Reichstag durch den Besucherdienst des Deutschen Bundestags teilnehmen. Darüber hinaus stehen einige interessante weitere Termine an, u.a. Gespräche mit der Redaktion der taz über Jugendprobleme in Afrika, der NGO Brot für die Welt, Vertretern der Wochenzeitung der freitag, der Kenianischen Botschaft, sowie ein Gespräch mit Mitgliedern des Bundestagsausschusses für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung über nachhaltigere entwicklungspolitische Zielsetzungen.

Die Abende stehen den Studenten zur freien Verfügung, es soll aber auch ein Treffen mit in Berlin wohnenden Absolventen der Universität Trier geben, die bereits selbst Erfahrungen in Ostafrika sammeln konnten, da sie an gemeinsamen Projekten der Universität Trier und der Kenyatta Universität in Nairobi teilnahmen, bzw. sie teilweise heute in der Entwicklungszusammenarbeit beruflich tätig sind.

Am 4. September fliegen Amos, Elias und Victor dann zurück in ihre Heimat.

Weitere Informationen über den Internationalen Ferienkurs gibt es u.a. hier:
CAMPUSNEWS der Uni Trier: „Internationalität wird an der Universität Trier gelebt
trier-reporter: „Im Internationalen Ferienkurs wird nicht nur studiert