Unser Verein hat am 12. WeltBürgerFrühstück zum Thema „Ernährungssicherung/Fair Trade“ teilgenommen. Prominenteste Besucherin des Standes war die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer.

Bei bestem Wetter zeigten zahlreiche Gruppen, welchen Beitrag sie zu einer friedlichen Welt ohne Hunger leisten. Der Hauptaugenmerk lag dabei auf der landwirtschaftlichen Produktion. Insbesondere Kleinbäuerinnen und Kleinbauern brauchen politische Unterstützung, um nachhaltig wirtschaften und ihre Produkte unter fairen Bedingungen vermarkten zu können.“

Die Stadt Trier zur „Hauptstadt des fairen Handels“ zu machen, das Bewusstsein der Bürger*innen für fairen Handel zu stärken und das weltweit partnerschaftliche Engagement zu fördern: Das sind Anliegen, die die Lokale Agenda 21 und das Netzwerk Weltkirche des Dekanats Trier mit dem alljährlichen WeltBürgerFrühstück seit 2007 verfolgen.

Bildung fördert Entwicklung wird dieses Anliegen sicher auch im kommenden Jahr unterstützen und wieder mit einem Stand präsent sein.